Mai 27, 2013

Wollbrücke, Wollmauer und Wollblumen

 

Wolliger konnte ein Schauplatz der Wollroute nicht verwickelt werden....

 

 

 

 

 

 

 

 

Ca. 30 Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs der Gesamtschule Niederzier/Merzenich haben sich gemeinsam mit ihrem Kunstlehrer Ulli Flohr auf die Spuren der Wollroute in Monschau begeben. Mitgenommen auf ihren Exkurs in die Geschichte der Region haben sie vier Seniorinnen des Sophienhofes und elf Studentinnen des Studiengangs "Ästhetische Erziehung" der Universität zu Köln. 

Nach einer fachkundigen Führung durch die Altstadt von Monschau hat die 45 Kopf starke Projektgruppe anschließend drei Tage durchgearbeitet und konnte dann am Sonntag, den 23. Mai, vor  interessiertem Publikum in Monschau ihre textilen Objekte auf einer Brücke und im nahegelegenen Spielplatzgelände farbenfroh und verspielt installiert.

Dieser Projektbaustein zeichnete sich durch mehrere Besonderheiten aus. Statt einer professionellen künstlerischen Begleitung konnten in diesem Projekt die Studentinnen das künstlerische Ruder in die Hand nehmen und sich im Umgang mit den SchülerInnen erproben. Ulli Flohr, nicht nur Lehrer, sondern auch seit 11 Jahren Dozent an der Uni Köln, ermöglicht so StudentInnen des ästhetischen Lehramtsstudiengangs möglichst früh in ihrer Ausbildung mit dem realen Schulleben in Berührung zu kommen.

Aber wenn man die SchülerInnen fragt, waren es wohl die vier Seniorinnen, die das handwerkliche Können vermittelt haben. Und dies mit großem Erfolg. Denn kaum ein Schüler oder eine Schülerin konnten im Vorfeld stricken, häkeln, filzen, Pompons oder Stricklieslschnüre herstellen. Doch all dies zeigten die SchülerInnen in ihren Exponaten in Monschau. Und so ist eine bunte Galerie der textilen Möglichkeiten entstanden...so bunt und schön, dass die Bürgermeisterin von Monschau, Margareta Ritter, es sich nicht nehmen ließ, darum zu bitten die schönen Strickzeichen im öffentlichen Raum so lange wie möglich vor Ort zu belassen.

Wer Glück hat kann vor Ort die Originale noch bis Anfang Juni bewundern...auf die die Schülerinnen und Schüler, ihr Lehrer, die Studentinnen und die Seniorinnen verständlicherweise sehr stolz sind!

<< zurück

world-wide-wool.net

Ein künstlerisches Projekt zur Wollroute und der textilen Kulturgeschichte in der EUREGIO Maas-Rhein. Initiiert durch aachenstricktschoen.com und von 2012 -2014 in Trägerschaft der Jugendkunstschule Bleiberger Fabrik, Aachen.

Veranstaltungen

world-wide-wool.net II - Abschlussausstellung 

Am 10. September wird um 14 Uhr am Strüver Weg 116 in der Aachener Soers in den Räumen des Vereins Tuchwerk Aachen e.V. die Präsentation der diesjährigen Arbeiten eröffnet.

Eröffnung der Wanderausstellung "world-wide-wool.net I" in Eupen.

Herr Ministerpräsident Lambertz der Deutschsprachigen Gemeinschaft wird die Ausstellung in den Räumen des Ministeriums in der Gospertstraße 1 eröffnen.

Wanderausstellung des Projektes in der Annastraße in Aachen

Martin Görg als Mitinitator des Projektes lädt ein in die Glashalle in der Annastraße 14 in Aachen.