Euskirchen

Um 1900 beherrschten die Schornsteine von rund 20 Tuchfabriken die Stadtsilhouette. Euskirchen war damals eine Hochburg der Streichgarn- und Uniformproduktion. Die Öffnung der Zollgrenzen, die die EWG in den 1950er Jahren mit sich brachte, führte zu starker Konkurrenz, vor allem aus Prato in Italien. Zwischen 1952 und 1982 mussten alle Tuchfabriken schließen.

In Euskirchen konnte aber – einzigartig in der ganzen Region und weit über diese hinaus – eine komplette Tuchfabrik als Museum erhalten bleiben. Die Tuchfabrik Müller produziert inzwischen wieder feine Wolltuche. Hier kann man heute noch lebensnah erleben, wie die industrielle Tuchproduktion in vielen Orten der Euregio Maas-Rhein zu Beginn des 20. Jahrhunderts ausgesehen haben mag. Eine weitere Besonderheit in Euskirchen: Zwei große Tuchfabriken wurden vor kurzem aufwändig und ästhetisch anspruchsvoll restauriert und einer neuen, hochwertigen Nutzung zugeführt: Lofts, Büros und Läden erfüllen die alten Tuchfabriken mit neuem Leben.

<< zurück

world-wide-wool.net

Ein künstlerisches Projekt zur Wollroute und der textilen Kulturgeschichte in der EUREGIO Maas-Rhein. Initiiert durch aachenstricktschoen.com und von 2012 -2014 in Trägerschaft der Jugendkunstschule Bleiberger Fabrik, Aachen.

Veranstaltungen

world-wide-wool.net II - Abschlussausstellung 

Am 10. September wird um 14 Uhr am Strüver Weg 116 in der Aachener Soers in den Räumen des Vereins Tuchwerk Aachen e.V. die Präsentation der diesjährigen Arbeiten eröffnet.

Eröffnung der Wanderausstellung "world-wide-wool.net I" in Eupen.

Herr Ministerpräsident Lambertz der Deutschsprachigen Gemeinschaft wird die Ausstellung in den Räumen des Ministeriums in der Gospertstraße 1 eröffnen.

Wanderausstellung des Projektes in der Annastraße in Aachen

Martin Görg als Mitinitator des Projektes lädt ein in die Glashalle in der Annastraße 14 in Aachen.