Vaals

Das einschränkende Zunftwesen und die Verfolgung Andersgläubiger in der Nachbarstadt Aachen ihrer Umgebung waren im 18. Jahrhundert Grund genug für viele Deutsche, darunter zahlreiche Tuch- und Nadelmanufakturisten, sich im nahen Vaals niederzulassen und dort ihre Betriebe einzurichten. Die bekannteste und für Vaals bedeutendste Person unter ihnen war der lutherische Tuchhersteller Johann Arnold von Clermont, der 1761 nach Vaals kam. Aber nicht nur das Zunftwesen und sein Glaube brachten ihn nach Vaals. Gleichbleibende Temperatur und die Weichheit des Wassers des Gaubaches waren für ihn ebenfalls ein Grund, seine Produktion nach Vaals zu verlegen. Viele an der Wollroute gelegenen Gebäude erinnern an diese Zeit.

<< zurück

world-wide-wool.net

Ein künstlerisches Projekt zur Wollroute und der textilen Kulturgeschichte in der EUREGIO Maas-Rhein. Initiiert durch aachenstricktschoen.com und von 2012 -2014 in Trägerschaft der Jugendkunstschule Bleiberger Fabrik, Aachen.

Veranstaltungen

world-wide-wool.net II - Abschlussausstellung 

Am 10. September wird um 14 Uhr am Strüver Weg 116 in der Aachener Soers in den Räumen des Vereins Tuchwerk Aachen e.V. die Präsentation der diesjährigen Arbeiten eröffnet.

Eröffnung der Wanderausstellung "world-wide-wool.net I" in Eupen.

Herr Ministerpräsident Lambertz der Deutschsprachigen Gemeinschaft wird die Ausstellung in den Räumen des Ministeriums in der Gospertstraße 1 eröffnen.

Wanderausstellung des Projektes in der Annastraße in Aachen

Martin Görg als Mitinitator des Projektes lädt ein in die Glashalle in der Annastraße 14 in Aachen.